ARC-GREENLAB schließt nach 13 Jahren die Arbeiten am Humboldt Forum in Berlin erfolgreich ab

ARC-GREENLAB schließt nach 13 Jahren die Arbeiten am Humboldt Forum in Berlin erfolgreich ab

Mit dem Abbau der letzten Hochpunkte geht nach rund 13 Jahren eines der größten Bauprojekte Berlins nun auch für ARC-GREENLAB zu Ende.

Die feierliche Eröffnung des Humboldt Forums erfolgte bereits am 20. Juli 2021 mit einem großen Festakt. Seitdem stehen die Pforten des neuen Kunst- und Kulturzentrums im Herzen Berlins allen Besucherinnen und Besuchern offen.

Die Hochpunkte waren in großer Höhe an prominenten Gebäuden rund um die Baustelle angebracht und fanden sich unter anderem am Berliner Dom, der alten Kommandantur und dem Zeughaus. Diese gut sichtbaren Messpunkte dienten während der Bauarbeiten als Orientierungspunkte für die Vermessung.

Projektleiter Frank Seidel sagt dazu: „Durch die freien Sichten zu den Prismen konnten wir uns an fast jedem Ort der Baustelle millimetergenau stationieren ohne irgendwelche Punkte vorher aufzubauen. Das hat uns die Arbeit sehr erleichtert und auch geholfen, die hohe Genauigkeit zu gewährleisten.“

 

Vermessungstechniker Rene Knappe (links) und Projektleiter Frank Seidel (rechts) nach dem Abbau der Hochpunkte

Als ARC-GREENLAB gemeinsam mit dem damaligen Büro ÖBVI Borgmann (heute ÖbVI van Ho) im Jahr 2009 vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) mit der gesamten Bauvermessung des Neubaus des Humboldt Forums beauftragt wurde, war der Abriss des Palasts der Republik bereits abgeschlossen. Zu den ersten Vermessungsaufgaben gehörten umfangreiche Bestandsaufmaße und die Erstellung von Lage- und Höhenplänen.

 

Hochpunkt mit Blick auf die Baustelle zu Baubeginn

Mehr Informationen zu unseren Vermessungsdienstleistungen finden Sie hier.

In den folgenden Jahren musste der Achs- und Höhenbezug für den Rohbau, den Ausbau, die Fassaden und andere Gewerke realisiert und umfangreiche Kontrollen der hergestellten Bauleistungen gemessen werden. Zudem wurde der komplette Rohbau gescannt und Kollisionsprüfungen mit 3D-Laserscanning im historischen Schlosskeller durchgeführt.

Wir freuen uns sehr über den erfolgreichen Abschluss des Großprojekts und danken allen Beteiligten für die Zusammenarbeit.

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Kollisionsprüfung im historischen Keller des Berliner Stadtschlosses.

XING LinkedIn

Weitere News Artikel